Neue Leinwand für’s Heimkino Teil 2

Die Montage meiner neuen 21:9 Leinwand geht weiter. In Teil 2 wird die Leinwand gespannt, der Befestigungsrahmen angebracht und die ganze Angelegenheit in Betrieb genommen. Dazu kommt noch ein Bildgrößenvergleich und eine Schilderung meiner ersten persönlichen Eindrücke. Los geht’s… Neue Leinwand für’s Heimkino Teil 2 weiterlesen

Neue Leinwand für’s Heimkino Teil 1

Seitdem ich meinen alten JVC X3 Projektor gegen einen modernen DLA-X7500 austauschen musste (Netzteil-Platine defekt), war auf einmal die Möglichkeit geschaffen, einen 21:9-Leinwand zu verwenden. Der X7500 kann nämlich die Position des motorischen Zooms sowie des vertikalen und horizontalen Lens-Shifts abspeichern. Damit kann man problemlos per Fernbedienung zwischen unterschiedlichen Bildgrößen umschalten. Und so habe ich mich auf die Suche nach einer passenden Leinwand gemacht. Neue Leinwand für’s Heimkino Teil 1 weiterlesen

Hier ein Versuch…

…das in Bild und Ton festzuhalten, was ich aus der Perspektive des Papa’s sehe, wenn ich – und das kommt leider nicht so häufig vor – mit meiner Tochter und ihrem Pferd an einem wunderschönen, sehr warmen Sommerferien-Morgen in den Feldern in der Nähe der Ronneburg unterwegs bin.

Das Ganze ist spontan mit dem iPhone entstanden. Ich habe ganz bewusst auf allen Firlefanz wie Überblendungen oder Farbverfremdungen verzichtet und das Ganze noch am selben Tag auf dem iPhone mit der Vimeo-App Cameo geschnitten und mit einem der bei Vimeo frei verfügbaren Musik-Stücke (Kategorie „Athmosphärisch“) unterlegt.

Das Ergebnis gefällt mir besser als vieles was ich bisher stundenlang optimiert und am Ende nie fertiggestellt habe. Manchmal ist es besser, simpel und einfach zu arbeiten um schnell zum Abschluss zu kommen, bevor der Perfektionswahn einsetzt.