Oscar Kopfzeile

Oscar 2018: Get Out (2017)

Es gehört zu meinen Angewohnheiten, regelmäßig die Oscar-Verleihung auszuwerten und die Blu-Rays mit den nominierten Filmen abzugrasen – natürlich nur wenn preislich in meinem präferierten Bereich <€12.

Den Anfang der 2018er Saison macht Get Out, der vier mal nominiert war (Film, Regie, Hauptdarsteller und Drehbuch). Jordan Peele bekam den Oscar für das beste Drehbuch.

Blu-Ray Get Out (2017)
Blu-Ray Get Out (2017)

Peele hat sich das Thema Rassendiskrimierung vorgeknöpft und eine von schwarzem Humor (hups) durchzogene Mischung aus Satire, Horror, Mystery und Komödie abgeliefert, die zum Ende hin grandios eskaliert und mächtig aufdreht. Es geht um den jungen Farbigen Chris Washington (der Nachname allein erzeugt schon Schmunzeln), der nur nur mit viel Unbehagen die Eltern seiner neuen, weissen Freundin Rose besucht. Auf dem Anwesen angekommen – selbst schon während der Anreise – reiht sich eine skurrile Merkwürdigkeit an die andere. Chris schwankt zwischen ungläubigem Staunen und langsam ausbrechender Panik… bis es fast zu spät ist.

Es macht Spaß dieses Thema mal ohne bierernste Moral aufbereitet zu sehen – davon wünscht man sich mehr. Aber nicht nur das: die Charaktere sind hervorragend ausgearbeitet und bleiben in Erinnerung – ganz zuvorderst Betty Gabriel als Georgina die eine wirklich ganz starke Szene hat. Der noch weitgehend unbekannte Daniel Kaluuya als Chris liefert eine gute, aber nicht unbedingt Oscarreife Leistung ab, insofern ging seine Nominierung etwas weit. Der Star dieses Films ist die ausgetüftelte Inszenierung basierend auf einem tatsächlich überdurchschnittlich guten Drehbuch und die ohne Stars auskommene, ausgewogene Besetzung. Dafür gibt’s von mir 8/10 bei IMDb (z. Zt. 7.7 von allen Benutzern).

Die Blu-Ray ist übrigens von unverdächtig guter Qualität. Mir sind keine Bild- oder Tonmängel aufgefallen. Peele und Kameramann Toby Oliver arbeiten kaum mit den heutzutage oft anzutreffenden Farbverfremdungen. Die natürlichen Farben lassen gute Schärfe und Kontrast zu. Ich habe mir nur die englische DTS-HD Master Spur angehört und die bietet einen dynamischen, kraftvollen Surround-Sound ohne sich zu sehr in den Vordergrund zu spielen. Als wesentliches Zubehör gibt’s eine Kommentarspur von Jordan Peele, fast 25min. Deleted Scenes und ein alternatives, kommentiertes Ende (der Rest ist Füllmaterial). Insgesamt also eine Kaufempfehlung, insbesondere weil zur Zeit unter €10 angeboten.

Veröffentlicht von

Christian

Vater von zwei Kindern, Göttergatte einer tollen Frau, Banker, Heimkino-Nerd, Golfer und Schlagzeuger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.