Billig-Flieger und derlei Portale sind auch nur Abzocker

Als Banker ist man ja einiges gewöhnt. Mittlerweile rangiert unser Ansehen in der Bevölkerung knapp über dem des ältesten Gewerbes der Welt. Angeblich verkaufen wir Sachen die keiner braucht zu überhöhten Preisen mit versteckten Kosten und der Garantie, dass man als Kunde belogen und betrogen wird. Wie gut, das andere Branchen in dieser Hinsicht zuverlässiger und ehrlicher arbeiten. Schauen wir uns zum Beispiel das Reiseportal fluege.de und die Fluggesellschaft Sun Express an.

Meine Frau und ich sind Golfer. Kein dieser Jahreszeit besonders angepasstes Hobby. Da kommt einem schnell die Idee, das triste Grau des Deutschen Januars durch einen preiswerten Kurzurlaub zu durchbrechen. Damit der Familienurlaub im Sommer nicht leidet, muss das Ganze möglichst preiswert bleiben.  Unsere Wahl fällt auf das türkische Belek… ziemlich weit im Süden, Temperaturen so um die 15° und eine faire Chance auf vernünftige Golfbedingungen.

Nachdem ein guter, lokaler Reiseanbieter gefunden war (golfturkei.de), der Hotel und Green-Fees zu einem günstigen Paket schnürte, machten wir uns auf die Suche nach einem Flug und landeten dank Google bei fluege.de. Rainer Calmund streckt einem sympathisch den Daumen entgegen und schon hat man die Rahmendaten erfaßt und bekommt die billigsten Flüge angezeigt: €171,98 pro Person hin und zurück nach Antalya werden aufgerufen. Ist gemacht, denkt man sich, und schon geht´s los.

Eine der ersten Empfehlungen ist eine Reiserücktrittversicherung zu ca. 36.- pro Jahr (nur im ersten Jahr, im zweiten kostet sie dann das Doppelte). Nun gut… sowas haben wir bereits, also ersparen wir uns die Frage, ob das ein vernünftiges Angebot ist.

Die zweite Empfehlung ist das Rundum Sorglos-Paket für €14… da gibt´s dann Flugplanänderungen per Mail, einen Gutschein für die nächste Buchung und vor allem Telefonservice zum Ortstarif. Was kostet es denn sonst, seinen Vertragspartner anzurufen? Aufpassen… schlappe €2,99 pro Anruf. Die Nachricht ist angekommen… bitte ruft uns nicht an. Ich verzichte dankend, was mir den Hinweis einbringt, dass dies nicht empfehlenswert sei. Ach so… ihr wollt angerufen werden, aber nur für €14.- oder was?

Wir kommen zur Zahlung. Wer hätte das gedacht… wenn man keine Kreditkarte vom gleichen Anbieter (also fluege.de, bzw. das Schwesterportal billigfluege.de) hat, kostet jede Form der Zahlung schon einmal eine Service Fee… und das sind schlappe €40. Schön, das man heutzutage schon allein deswegen zahlt, weil man überhaupt etwas zahlen möchte.

Der nächste Hinweis ist kaum nachvollziehbarer: verschämt wird darauf aufmerksam gemacht, dass die Fluggesellschaft bei Zahlung per Kreditkarte eine Gebühr von weiteren €40 erhebt. Vor dem Hintergrund dass fluege.de überhaupt keine andere Zahlungsmöglichkeit anbietet, hätte man diese Gebühr auch direkt in den angebotenen Preis mit einarbeiten können. Aber das war wohl zu einfach. Statt 2x€172=344 sind wir nun bei €423 angekommen.

An dieser Stelle ist die Galle schon etwas angeschwollen und wir machen eine Zäsur. Ich unternehme einen Versuch, direkt bei Sun Express zu buchen. Jetzt wird´s erst richtig spannend, auch wenn wir zum Schluss etwas billiger davonkommen werden.

Auf der SunExpress Seite sticht einem erst einmal ins Auge, daß der Flug nach Antalya zum Schnäppchenpreis von €85,99 zu haben ist. Hervorragend… allerdings kommt man nach Eingabe der Rahmendaten schnell auf dem Boden der Tatsachen an. Natürlich beinhaltet dieser Preis nicht die €44 Flughafensteuer und den €20 Treibstoffzuschlag. Na ja… dann können wir sicher alternativ von einer benachbarten Wiese und vor allem ohne Sprit fliegen – wieso habe ich daran noch nicht gedacht. Wir sind also wieder bei den bekannten €172 pro Flug + €40 Bearbeitungsgebühr. Man erinnere sich… das war die Gebühr dafür das wir per Kreditkarte zahlen dürfen, was natürlich auch hier das einzige Zahlungsmittel ist. Na immerhin… noch sind wir bei €384 für uns Beide was ca. 40 weniger ist, als bei unserem ach so günstigen Billgflieger-Portal flüge.de.

Interessant wir es bei SunExpress noch mal, wenn man seine Buchung etwas genauer spezifizieren darf. Möchte man zum Beispiel einen Sitzplatz reservieren, so wird man pro Person pro Flug um mindestens €10 gebeten. Möchte man einen Platz am Notausgang (für die Langbeiner unter uns) so sind es gar €20.  Ich möchte für so etwas Selbstverständliches nicht zahlen. Bin mal gespannt, ob meine Frau und ich jetzt stehen dürfen. Darf’s übrigens etwas zu essen für den etwas mehr als dreistündigen Flug sein? Dann sind wir noch mal mit €12 pro Peron pro Flug für solche Köstlichkeiten wie Ravioli mit Käse dabei. Nein Danke.

Ganz ehrlich… am Ende dieser Abzocker-Tour angekommen, war mir die Urlaubslaune schon etwas abhanden gekommen. Offensichtlich nehmen diese Billigflieger und Internet-Portale an, daß wir alle Vollidioten sind, die derlei offensichtlichen Betrugsversuche nicht wahrnehmen. Leider geht man fehl in der Annahme, daß fluege.de und SunExpress Ausnahmen sind. Im Land der Geizgeilen gibt es kaum noch Anbieter, die es sich leisten können, auf ehrliche Weise an der Preisschlacht teilzunehmen. Leider sind die Reisebüros nur bedingt in der Lage, mit den Preisen mithalten zu können. In unserem Fall hatte unser Gelnhäuser Reisebüro ein Preis errechnet (natürlich ohne irgendwelche Betrügereien), der  €120 über dem lag, was durch Direktbuchung bei den jeweiligen Anbietern erreichbar war.

Mittlerweile haben wir uns entschlossen durch geschicktes Packen 1x Golfgepäck einzusparen (€50 pro Stck. Hin- und zurück) und diesen Betrag in die Reservierung von Sitzplätzen für Langbeiner zu investieren.

Und laßt euch nicht von meiner Voreingenommenheit beeinflussen. Der folgende Artikel läßt die Firma Unister (Betreiber von fluege.de) direkt in einem ganz anderen Licht erscheinen. Alternativ kann man sich auch hier von deren guten Absichten informieren. Banker sind dagegen wirklich Ganoven.

Veröffentlicht von

Christian

Vater von zwei Kindern, Göttergatte einer tollen Frau, Banker, Heimkino-Nerd, Golfer und Schlagzeuger

Ein Gedanke zu „Billig-Flieger und derlei Portale sind auch nur Abzocker“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.